Bioethanol-Kamine – Der neue Design-Trend

Gerade in den dunklen Wintermonaten erwacht bei vielen der Wunsch nach einer warmen wohligen Atmosphäre, nach einem Offenen Feuer. Häufig bleibt es aber bei dem Wunsch, da die örtlichen Gegebenheiten keinen Kaminofen zulassen. Meist fehlt ein Schornstein oder der Vermieter gibt keine Erlaubnis.

Hier kann ein neuer Trend Abhilfe schaffen, der Bioethanol-Kamin. Bioethanol-Kamine sind genehmigungsfrei und können deshalb überall aufgestellt werden. Sie werden mit Bioethanol bzw. Bioalkohol betrieben. Handelt es sich um sehr reines Ethanol, verbrennt dieses geruchsfrei ohne Rückstände und Rauchbildung. Es ist jedoch auf eine ausreichende Durchlüftung des Raumes zu achten, da Sauerstoff verbrannt wird und geringe Mengen Kohlenstoffdioxid entstehen. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Holzofenkamin sind sie meist mit wenigen Handgriffen betriebsbereit und in der Anschaffung kostengünstiger.

Bei der Gestaltung lassen die Hersteller ihrer Kreativität freien Lauf. Egal ob als Wandkamin oder stehend, die Ethanolkamine sind in zahlreichen Varianten erhältlich, mal in klassischer Form eines Holzofenkamins oder in trendigem Design aus Edelstahl mit Glas kombiniert. Da sie schnell ab- und an anderer Stelle wieder aufgebaut sind, kann die romantische Atmosphäre von loderndem Feuer zu jeder Jahreszeit genossen werden, im Herbst z.B. im Wintergarten und zu Sommerzeiten z.B. auf der Terrasse.

Wer nicht gleich zu einem Kamin greifen möchte, findet in einer kleinen Feuerstelle eine echte Alternative. Sie werden ebenfalls mit Bioethanol bzw. Ethanolgel betrieben und sind genehmigungsfrei. Auch sie sind in den unterschiedlichsten Formen erhältlich und lassen jeden Abend zu einem unvergesslichen Ereignis werden.

Quelle: http://www.wohnbau-komplett-service.de/bioethanol-kamine-der-neue-design-trend/

Gefällt mir!

2 thoughts on “Bioethanol-Kamine – Der neue Design-Trend

  1. Jürgen

    Generell gilt: Jeder Kamin braucht einen Abzug. Ein Kamin ohne Abzug – also Schornstein – ist kein Kamin. Es gibt zwar noch Bioenthanol-Kamine, die tatsächlich ohne einen Abluftzug auskommen, doch da sie keinen Rauch entwickeln, gelten sie nach den gesetzlichen Bestimmungen nicht als Kaminofen.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.