Der Trend für deutsche Badezimmer 2016

Auffällige Fliesen, zurückhaltendes Interieur

Die Einrichtungstrends des Jahres 2016 waren bisher sehr dezent. So dominierten vor allem monochromes Design und schlichte Farben bei der Wohnungseinrichtung. Doch jetzt kommt etwas mehr Abwechslung ins Badezimmer. Vor allem bei der Wahl der Fliesen wird nicht mehr nur auf die altbekannte weiße Variante zurückgegriffen, sondern farblich auch mal etwas gewagt.

Dass außergewöhnliche und bunte Fliesen immer mehr Anklang finden, bemerkt man auch in den Sozialen Netzwerken. Auf Plattformen wie Instagram gibt es mehrere Accounts, die auf ihren Kanälen regelmäßig Bilder von besonders hübsch gefliesten Böden teilen. Dieser Trends macht auch vor den privaten Badezimmern nicht Halt.

Bunte Fliesen erobern Europa

Zusammen mit dem modernen, klassischen Look im Badezimmer erlebt auch die Technik der Kachelmosaike ihr großes Comeback. Azulejo nennt man solche Bilder, die aus quadratischen, bunt bemalten Keramikfliesen bestehen und vor allem in Spanien und Portugal bekannt sind. Dort findet man auch heute noch viele Häuserwände, die mit bunten Fliesen verziert sind. Doch sieht man solche auffälligen Fliesen inzwischen auch häufiger in nord- und mitteleuropäischen Badezimmern – entweder als verzierende Borte oder als komplette Wand- oder Bodenverkleidung. Wer auf ausgefallene Fliesen setzt, sollte jedoch darauf achten, dass die Sanitär-Einrichtung an sich zwar hochwertig, aber eher schlicht designt ist – entsprechende Badmöbel und Armaturen findet man zum Beispiel im Angebot von Badezimmertotal. Auf auffällige Accessoires und Teppiche sollte man verzichten, da der Fokus in erster Linie auf den außergewöhnlichen Fliesen liegen soll. Sind hingegen sowohl Fliesen als auch die komplette restliche Ausstattung auffällig und extravagant, wirkt das Badezimmer schnell überladen.

Verzierte Fliesen mit Haptik

Wer es – im wahrsten Sinne des Wortes – nicht zu bunt treiben will, aber doch Wert auf ein bisschen Extravaganz im Badezimmer legt, für den dürften Fliesen interessant sein, die weniger durch eine außergewöhnliche Optik als vielmehr durch ihre Haptik bestechen. So bringen Fliesen mit einer mit Blumenornamenten verzierten Reliefoberfläche einen Hauch von Vintage ins Badezimmer. Auch die Einrichtung kann problemlos darauf abgestimmt werden. Zu romantisch-verspielten Fliesen passen eine freistehende Badewanne mit Füßen oder auch Wasserhähne aus Messing – ein weiterer Trend für die Badezimmereinrichtung 2016. Denn das beliebte rötliche Kupfer wird inzwischen vom eher goldfarbenen Messing abgelöst.

Warme Materialien kombiniert mit kühlem Grau

 Wer sich doch noch nicht so recht vom monochromen Einrichtungsstil trennen kann, greift 2016 auf modernen Beton-Chic zurück und fliest das Zimmer in kühlem Grau. Inneneinrichter empfehlen allerdings, mit Holzgarnituren und -Möbeln einen Kontrast zu schaffen und mit warmen Deko-Materialien – wie beispielsweise einem Teppich aus Lammfell – die Schwere der Betonfliesen etwas aufzulockern.
Gefällt mir!

One thought on “Der Trend für deutsche Badezimmer 2016

  1. Jerome

    Wir haben in unserem Baezimmer Fliesen mit Holzoptik verlegt. Dadurch sieht unser Badezimmer aus wie eine Sauna.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.