dress-extensions

Extensions machen das Outfit rund

Haar Extensions – zu jedem Anlass das passende Outfit

Dass ein Kleiderschrank zu dem „Lieblingsmöbelstück“ vieler Frauen gehört, ist sicherlich keine neue Erkenntnis. Wenn dann noch aus dem Vollen geschöpft werden kann, um mit den neuesten und modischsten Kleidungsstücken die Männerwelt zu beeindrucken, schlägt das Herz vieler Frauen höher. Allerdings findet sich – so voll ein Kleiderschrank auch sein mag – nur selten das richtige Kleidungsstück zu jedem Anlass. Entweder ist es aus der Mode gekommen oder es hat einfach das Geld gefehlt, um für jedes Event gerüstet zu sein. Auch der Berufsalltrag fordert seinen Tribut, denn welche Frau erscheint dort gerne mit unmodischer oder oft getragener Kleidung? Aber dennoch braucht Frau nicht zu verzagen, denn mit Haar Extensions kann jede Frau ein jeder Situation entsprechendes Styling erreichen. Schnell und voll im neuesten Modetrend können beeindruckende Akzente gesetzt werden, sei es für den Berufsalltag, sei für einen Stadtbummel, sei es für eine Party oder für eine Feier oder sei es für ein ganz besonderes Date. Und dieses in der Regel zu solch günstigen Preisen, dass frau sich nicht nur auf einige wenige Extensions beschränken muss. So ist schnell ein großes Repertoire angeschafft, das von Bonding Extensions über Tape Extensions hinweg bis hin zu Clip Extensions und Tressen reicht. Dabei verdienen alle diese Varianten eine besondere Betrachtung.

 

Bonding Extensions

Bonding Extensions sind echte Haarsträhnen, die am oberen Ende mit einem speziellen Keratin Bonding zusammen gehalten und mit dem Eigenhaar verbunden werden. Infolge dessen entsteht ein absolut natürlicher Look, der noch dadurch verstärkt wird, dass man die Extensions nicht Färben oder Tönen muss. Besonders gut sind Bonding Extensions für Einzelhaarsträhnen geeignet, mit denen man gekonnt Akzente im eigenen Haar setzen und gleichzeitig mehr Fülle erreichen kann. Das Anbringen der Haarsträhnen ist mit etwas Übung schnell vollzogen und erfolgt entweder mit Hilfe einer speziellen Wärmezange (beim Wärmeverfahren) oder mittels Ringen bzw. Hülsen bzw. Ultraschall (beim Kaltverfahren).

bondings

Wärmeverfahren

Hier wird schnell  klar wozu die Wärmezange benötigt wird. Mit dieser werden die Bondings, deren Klebesubstanz aus künstlichen und absolut unschädlichen Keratin besteht, erhitzt. Infolge dessen wird die Klebesubstanz zähflüssig und lässt sich problemlos um das eigene Haar wickeln. Will man sich wieder von den Bondings trennen, so lässt sich das Klebematerial wieder mit einem Bondinglöser wieder problemlos entfernen.

Kaltverfahren

Bei diesem Verfahren wird keine Klebesubstanz benötigt, da das Befestigen der Haarsträhnen durch kleine und nahezu unsichtbare, oft mit Kunststoff beschichtete Metallringe oder durch Kunststoffhülsen erfolgt. Dieses geschieht durch ein Zusammendrücken der Ringe oder Hülsen mittels einer speziellen Bonding-Zange.

Ultraschall-Verfahren

Auch das Ultraschallverfahren wird der Rubrik „Kaltverfahren“ zugerechnet. Wie aus der Bezeichnung zu schließen ist, werden die Haarsträhnen mittels Ultraschall mit dem eigenen Haar verbunden. Ein solches erfolgt indem als erstes kleine Keratinplättchen, an denen das Fremdhaar in feinen Strähnen befestigt ist, an das Eigenhaar gelegt wird. Die anschließende Behandlung erfolgt durch einen Modellierstab, der Ultraschallwellen aussendet. Mit dessen Hilfe werden die Strähnen  mit dem eigenen Haar verbunden. Dieses geschieht durch die durch die Ultraschallwellen ausgelöste Molekülveränderung durch die sich die Konsistenz des Keratinblättchens ändert. Die Verbindungsstellen sind nahezu unsichtbar und können jederzeit nach Belieben – gleichfalls durch Ultraschall – wieder entfernt werden.

Unabhängig von dem gewählten Verfahren zeichnen sich alle Bonding Extensions durch einen langen und dauerhaften Halt – zumeist drei bis sechs Monate – aus.

Tape Extensions

Bei Tape Extensions handelt es sich um eine komplette Haarverlängerung. Damit sind diese Extensions die ideale Lösung für alle Frauen, die sich den Traum von einem langen und vollen Haar erfüllen wollen. Erhältlich sind sie zumeist in den Längen 40, 50 und 60 Zentimeter. Das Anbringen der Tapes erfolgt mittels eines dünnen Klebestreifens (zumeist in einer Größe von ca. 0,8 cm x 4 cm). Mit diesem wird das eigene Haar zwischen zwei Tapes geklebt (sogenanntes Sandwichverfahren). In Folge entsteht eine weiche und flexible Verbindung zwischen den Tape Extensions und dem eigenen Haar. Dadurch, dass die Verbindungsstellen nicht sichtbar sind, entsteht schnell ein natürlicher Look. Das Ablösen der Tapes ist denkbar einfach, Eigenhaar und Extensions können mit Hilfe eines Removers leicht voneinander gelöst werden. Erhältlich sind Tape Extensions in vielen Farben die es ermöglichen, die Tapes an die eigene Haarfarbe anzupassen oder bewusste farbliche Highlights zu setzen.

tape-extensions

Clip Extensions

Dass Clip-In Extensions im Vergleich zu den anderen Arten der Haarverlängerungen preiswerter sind, ist sicherlich nicht der einzige Grund, warum sie sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Dieses dürfte auch auf das Höchstmaß an Flexibilität zurückzuführen sein, die Clip Extensions bieten. Schnell und einfach können Haarsträhnen mithilfe spezieller Haarklemmen in den eigenen Haaren befestigt werden und so das eigene Outfit verändert werden. Durch ein einfaches Öffnen und Schließen der Clips können die Haarteile binnen Minuten im Eigenhaar befestigt und ebenso schnell und leicht wieder entfernt werden. Schon so manche Frau hat selbst ihre besten Freundinnen ob ihre ständig wechselndes Haare in bewunderndes Erstaunen gesetzt – von der beeindruckenden Männerwelt einmal ganz zu schweigen. Hinzu kommt, dass die Clips so gut wie unsichtbar sind und auch für Allergiker gut geeignet sind, da keine chemischen Stoffe verwendet werden. Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings, dass  das eigene Haar, an dem die Haarsträhnen befestigt werden, nicht kürzer als ca. 8 cm sein darf.

 

Tressen

Bei Tressen handelt es sich um Extension-Strähnen, die in einer bestimmten Anzahl an ihrem oberen Ende gemeinsam auf ein Band genäht wurden. Der Charme der Tressen liegt darin, dass sie sich sowohl zur Haarverlängerung als auch zur Haarverdichtung eignen. Befestigt werden die Tressen, indem sie entweder in das eigene Haar geklippt (Clip-Tressen) oder geklebt (Tape-Tressen) werden. Dabei entscheidet die Wahl der Befestigungsmethode über die Tragedauer. Während geklippte Tressen nur für wenige Stunden getragen werden können – also zum Beispiel zu einer Party oder anlässlich eines Event – ist dieses bei geklebten Tressen für mehrere Wochen möglich.

 

Echthaar und Pflege

Damit man von Haar-Extensions nicht nur selbst begeistert ist, sondern diese auch auf andere eindrucksvoll wirken, ist es fast unerlässlich, dass man sich für Echthaar-Extensions entscheidet. Während solche nur von einem sehr geübten Auge als eine Haarverlängerung erkennbar ist, wird Kunsthaar auch von einem Laien sofort erkannt und zerstört schnell das Bild eines gekonnten Outfits. Hinsichtlich der Qualität und Konsistenz eignet sich besonders europäisches Echthaar gut für Haar Extensions, allerdings ist europäisches Haar für viele unerschwinglich. Mehr als nur eine gute Alternative ist indisches Schnitthaar. Dieses kommt nicht aufgrund ihrer genetischen Verwandtschaft dem europäischen Haar hinsichtlich der Konsistenz und des elliptische Querschnitts sehr nahe, sondern ist auch in größeren Mengen verfügbar – und damit absolut bezahlbar. Die große Verfügbarkeit ist darauf zurück zu führen, dass es zu den religiösen Riten hinduistischer Pilger in Indien gehört, ihr eigenes Haar den Tempeln spenden.  Dieses ist auch der Grund dafür, dass man bei indischem Echthaar auch gerne von Tempelhaar spricht.

So wie das eigene Haar bedürfen auch Haar-Extensions einer guten Pflege. Hierzu zählt auch das regelmäßige Waschen – dieses allerdings mit speziellen Shampoos und nicht mehr als drei bis vier Mal in der Woche. Hinsichtlich der Pflege ist es wichtig zu wissen, dass auch Echthaar Extensions nicht mit der Kopfhaut verbunden sind und es somit zu keiner natürlichen Nährstoff- und Feuchtigkeitszufuhr kommt. Damit die Extensions infolge dessen nicht an Glanz verlieren, sollten für die Pflege speziell für Haarverlängerungen geeignete -rückstandsfreie – Pflegeprodukte zur Anwendung kommen. Um ganz sicher zu gehen, sollten die Pflegeprodukte nach Möglichkeit dort gekauft werden, wo man die Extensions gekauft  hat.

 

Bildquellen: https://www.friseur-online.de/ 

https://pixabay.com/de/kleid-m%C3%A4dchen-sch%C3%B6ne-frau-h%C3%A4nde-864107/

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt mir!

One thought on “Extensions machen das Outfit rund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.