Google AMP Pages

Accelerated Mobile Pages, kurz AMP

Berühmte Publisher wie beispielsweise T-Online, Spiegel und „Die Zeit” nutzen die schnelle Technik schon. Ein AMP-Artikel soll in unter drei Sekunden laden. Zum Vergleich: eine „normale” Nachrichten-Seite lädt etwa zehn bis acht Sekunden.

Was genau ist dieses AMP?

Accelerated Mobile Pages – kurz AMP – ist eine von Google entwickelte Funktion, mit welcher die Inhalte von Nachrichtenseiten auf den Google Servern zwischengespeichert und mit allen Mitteln beschleunigt wird. Beispielsweise wird beim Nachladen der Bilder Lazy-Load genutzt und die Javascript-, Bild- und Styledateien komprimiert. So wird die Seite deutlich schneller an die Besucher ausgeliefert. AMP ist nur auf der mobilen Version der Google Suche verfügbar.

 

Wie erstelle ich nun eine AMP-Seite?

Wer sich bereits mit dem Gedanken trägt, AMP zu testen oder gar direkt zu implementieren findet nützliche Informationen auf der Website des Accelerated Mobile Pages Project. Hier wird genau beschrieben, was gemacht werden muss um eine AMP Seite zu erstellen und wie man diese bei Google validieren kann.

Wer Websites auf Ihre AMP-Nutzung überprüfen möchte, kann das mit Googles Chrome Browser tun. In diesen wurde bereits ein AMP-Validierungscheck eingefügt.

 

Quellen: http://www.diewebag.de/blogs/super-schnelles-google-amp/https://www.ampproject.org/