Regatta "Trofeo Princesa Sofía"

Regatta Trofeo Princesa Sofía

Auch im Jahr 2017 wird bei der alljährlich stattfindenden Segelregatta Trofeo Princesa Sofía wieder absoluter Spitzensport auf Weltklasse Niveau geboten werden. Beginnend am Freitag, den 24. März, bis Sonntag, den 1. April, tummeln  Segler aus aller Welt wieder in der Bucht von Palma de Mallorca. Es handelt sich bereits um die 48. Auflage des Traditionsevents.

Die Teilnehmer erwartet in diesem Jahr eine besondere Veranstaltung. Da 2017 das nach-olympische Jahr ist, werden Neuerungen ausprobiert, die der Weltverband „World Sailing“ bei Erfolg international einführt. Es geht zum Beispiel ums Reglement. Event-Manager Ferran Muniesa: „Wir haben schon erlebt, dass der Sieger einer Klasse bereits vor dem Medaillenrennen feststand. Die Idee ist, solche Situationen zu vermeiden.“

In 634 Booten starten 842 Segler aus 53 Nationen. Organisiert wird die Regatta von den Segelclubs Club Náutic de S’Arenal, Club Marítimo San Antonio de la Playa (Can Pastilla) und dem Real Club Náutico de Palma zusammen mit dem balearischen und dem spanischen Segel-Verband.

Besonders zu empfehlen ist es die Regatta vom Boot aus zu verfolgen. Hierfür bietet Mallorca eine Reihe an Bootsvermietungen, bei den man bequem und zu mittlerweile bezahlbaren Preisen mieten kann.

Rückblick auf das Jahr 2016

Die spannende Regattawoche vor Palma de Mallorca endete am Samstag mit den Medaillenrennen. Für das Audi Sailing Team Germany holten Tina Lutz (Holzhausen) und Susann Beucke eine Bronzemedaille und beendeten ihre Olympia-Kampagne im 49er damit zwar im Duell um das Rio-Ticket von den Berlinerinnen Victoria Jurczok und Anika Lorenz geschlagen, aber mit versöhnlicher Note.

Sehen Sie hier den Trailer zur diesjährigen Regatta Trofeo Princesa Sofía


 

Gefällt mir!

2 thoughts on “Regatta Trofeo Princesa Sofía

  1. Hermann

    Ich finde Bootsrennen nicht so spannend. Mehr interessieren mich Autorennen. Hierzu fahre ich im Urlaub gerne an den Comer See und mache einen Ausflug nach Monza, um mir interessante Rennen anzusehen.

     
  2. Schneider

    Ich bin begeisterter Fan von Bootsrennen obwohl ich eigentlich mit Gebrauchtwagen handle und aus der Automobil Branche komme

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.