medizinische Nachrichten

ocnews medizinische Nachrichten

Die Medizin (lat. ars medicinae) ist das Lehren von vorbeugen, erkennen und behandeln von Verletzungen, Beschwerden und Krankheiten bei Mensch und Tier. Sie wird von Ärzten und von anderen Therapeuten sowie von in Deutschland zugelassenen Heilpraktikern ausgeübt. Ziel ist es, die Gesundheit der Patienten wiederherzustellen und/oder diese zu erhalten. Der Bereich der Medizin umfasst neben der Humanmedizin, die Veterinärmedizin sowie in einem weiteren Verständnis auch die Phytomedizin. Somit ist zusammenfassend die Medizin die Lehre vom gesunden und kranken Lebewesen.

Wir als OCNews möchten zukünftig in der Rubrik medizinische Nachrichten über Medikamente und Forschungsergebnisse bereichten, sowie Ärzte und Kliniken aus verschiedenen Bereichen vorstellen.


 

Wien, 03.12.2015

sehkraft Augenzentrum Wien öffnet seine Pforten

Am Donnerstag, den 3.12. 2015, feierte das sehkraft Augenzentrum Wien seine Eröffnung. Präsentiert wurden die Gerätschaften und Räumlichkeiten des Augenzentrums in cooler Atmosphäre mit DJ Jáime Julien, Flying Buffet by Kim und einer exzellenten Weinauswahl von Leo Hillinger. Dr. Matthias Maus, medizinischer Leiter des Zentrums, sowie Dr. Wolfgang Riha standen für offene Fragen zum Thema „Perfektes Sehen“ zur Verfügung. Auch prominente Gäste wie Anelia Peschev, Volker Piesczek, Leo Hillinger, Kim Sohyi, Liliana Klein, Barbara van Melle, Mag. Alfred Pufitsch, René Haselbacher und Thomas Kirchgrabner informierten sich über die neueste Laser-Technologie. Im Interview mit Moderatorin Nadja Bernhard stand Dr. Matthias Maus für die Eventgäste zu den wichtigsten Themen rund um sehkraft Rede und Antwort.

Copyright: Starpix/ Alexander TUMA, 03.12.2015 Wien, Nadja BERNHARD, Matthias MAIS, Eröffnung des Sehkraft Augenzentrum Wien

Copyright: Starpix/ Alexander TUMA, 03.12.2015 Wien, Nadja BERNHARD, Matthias MAIS, Eröffnung des Sehkraft Augenzentrum Wien

Die sehkraft-Zentren in Köln, Berlin und jetzt auch in Wien haben sich seit mehr als 20 Jahren auf die Behandlung von Fehlsichtigkeit durch LASIK oder refraktive Linsenchirurgie spezialisiert und gelten international als Qualitätsführer. Die hier eingesetzte Technologie, die Konstellation des hochqualifizierten Teams und dessen Erfahrung sind in dieser Gesamtheit einmalig in Deutschland und Österreich; weltweit gibt es nur wenige Zentren, die auf diesem Niveau arbeiten.

So kann hier Kurzsichtigkeit bis -12 Dioptrien, Weitsichtigkeit bis +6 dpt und Hornhautverkrümmung bis zu 6 dpt in nur wenigen Sekunden mit dem Laser korrigiert werden. Bei stärkeren Fehlsichtigkeiten oder wenn sowohl die Fern- als auch die Lesebrille überflüssig werden sollen, setzt sehkraft auf intraokulare Linsen. sehkraft ist seit Jahren führend bei der Implantation von Premium Linsen, also Linsen mit Zusatznutzen wie Filter zum Schutz der Makula, verbesserter Optik mit Korrektur des Astigmatismus oder mehreren Foci zur Behebung der Nahsehschwäche, die eine Brille auf dauer komplett ersetzen. Dafür wird schon seit 2012 der Femtosekundenlaser eingesetzt. Ein revolutionärer Fortschritt in der Augenheilkunde. Der Laser ersetzt das Skalpell des Chirurgen und sorgt dadurch für eine bisher nie erreichte Präzision. „Die Kombination mit modernen Premiumlinsen ist die Basis für einen schonenden Linsentausch mit guten Ergebnissen,“ erklärt PD Dr. Josef Stoiber, Linsenspezialist bei sehkraft.

 

 

 

 

 

 

 


 

Herne, 06.10.2015

Fettabsaugung — Mit Sicherheit zur Traumfigur

Bei Dr. Darius Alamouti, einem der TOP Mediziner für Fettabsaugungen

Darius Alamouti — Top Mediziner im Bereich Fettabsaugung

TOP Mediziner Fettabsaugung — copyright Darius Alamouti

Herne — Es gibt Fettpölsterchen, die scheinen sich regelrecht am Körper festzuklammern. Sie schmelzen weder durch gezielte Ernährung noch durch Sport. Dr. Darius Alamouti von der Schönheitsklinik Haranni-Clinic in Herne weiß, warum die überflüssigen Fetteinlagerungen an bestimmten Stellen so anhänglich sind: “Die Verteilung der Fettdepots ist genetisch festgelegt. Egal, wie sehr wir uns disziplinieren, wir nehmen an diesen Stellen nur sehr schwer ab.”

Der schnellste Weg zurück zur Traumfigur führt — ganz sicher — über eine Fettabsaugung, in der Fachsprache Liposuktion genannt. Sie zählt weltweit zu den häufigsten ästhetisch-chirurgischen Eingriffen, birgt wenig Komplikationen und ist sehr effizient, wenn sie von einem erfahrenen Arzt wie Dr. Alamouti durchgeführt wird. Er ist einer der renommiertesten Ärzte auf dem Gebiet und hat auch 2015 wieder von der Zeitschrift FOCUS das Siegel als TOP Mediziner im Bereich Liposuktion erhalten.

In der BUNTE-Ärzteliste wird Dr. Alamouti ebenfalls als einer von “Deutschlands besten Spezialisten für Fettabsaugen” geführt.

Mit einer Liposuktion können Innen- und Außenseiten der Oberschenkel, ein Doppelkinn, Waden, Hüften, Bauch, Fesseln, Oberarme und die männliche und weibliche Fettbrust korrigiert werden. “Dank vieler Verbesserungen können wir Liposuktionen inzwischen unter örtlicher Betäubung durchzuführen”, so Dr. Alamouti. Seine favorisierte Methode ist die Liposuktion in Tumeszenz-Lokalanästhesie (Absaugmethode):
http://www.dariusalamouti.de/schoenheitslexikon/t/tumeszenztechnik-tumeszenz-lokalanaesthesie.html

Im ersten Schritt injiziert Dr. Alamouti einige Liter physiologische Kochsalzlösung, angereichert mit einem lokalen Betäubungsmittel. Während der Einwirkzeit löst die Flüssigkeit die Fettzellen aus dem Gewebe, die dann über feine Kanülen schonend abgesaugt werden. Die Patienten können noch am selben Tag nach Hause entlassen werden. Die kleine Hautschnitte verheilen nach wenigen Wochen nahezu unsichtbar. Was bleibt, ist eine harmonische Silhouette — die entfernten Fettzellen wachsen in der Regel nicht wieder nach! Übrigens: Wer sich rechtzeitig für eine Liposuktion entscheidet, der verhindert übergroße Hautlappen, die bei starker Gewichtsabnahme entstehen können.

http://www.dariusalamouti.de/fettabsaugen-am-bauch.html

Im Zusammenspiel von bewusster Ernährung, Sport und einer Fettabsaugung bleibt die Traumfigur mit Sicherheit kein Traum!


 

Köln, 08.05.2015

Was ist die Lichttherapie?

Mit dem Begriff Lichttherapie wird ein wissenschaftliches anerkanntes Verfahren zur Behandlung von unterschiedlichen Krankheiten bezeichnet. Eingesetzt wird die Lichttherapie beispielsweise bei Depressionen und die oft mit dieser Erkrankung zusammenhängenden Schlafstörungen. Ebenfalls verwendet wird diese spezielle Therapie bei Beeinträchtigungen der Haut, wie zum Beispiel Psoriasis und Neurodermitis.

Wie wirkt eine Lichttherapie?

Während der Therapie werden Patienten für eine Dauer von 20 bis 60 Minuten einem hellen Kunstlicht ausgesetzt. Da die Lichttherapie die innere Uhr beeinflusst, ist es sinnvoll die Therapie direkt nach dem Aufwachen durchzuführen. Besonders in der dunklen Jahreszeit sorgt ein Mangel an Licht für eine erhöhte Melatonin-Produktion. Das Hormon Melatonin ist in erster Linie für den Schlafbedarf verantwortlich, ist der Melatonin-Spiegel zu hoch, kann es zu Depressionen kommen. Das helle Licht bringt die innere Uhr wieder in Trab, mit der Folge, dass der Mensch sich wieder besser fühlt und ausreichend schläft. Ein der Lichttherapie ähnliches Verfahren wird auch zur Vorbeugung des unangenehmen Jetlags eingesetzt, manche Airlines bieten ihren Passagieren daher spezielle Kopfbedeckungen mit hellen Lichtquellen an.

Welches Licht ist am besten geeignet?

Am besten geeignet ist ein helles Licht, das dem Sonnenlicht nachempfunden ist. Damit die Lichttherapie die Wirkung erzielen kann,

werden mindestens 2.000 Lux benötigt. Diese Menge nimmt der Mensch auf, wenn er an einem sonnigen Tag aus dem Fenster schaut. In Deutschland hat ein Sommertag rund 10.000 Lux, am Äquator sogar 80.000 Lux. Eine herkömmliche Innenbeleuchtung dagegen bietet nur ca. 300 bis 800 Lux und die UV-Anteile im Licht schädigen die Augen. Aus diesem Grund sollte niemals direkt in die Sonne geschaut werden, für eine Vollspektrum-Therapie wird eine Glasscheibe als UV-Filter eingesetzt. Ein Besuch im Solarium eignet sich nicht als Lichttherapie, die schädigende UV-Strahlung kann die Augen schädigen und zu Hautkrebs führen. Bei der Lichttherapie wird das Licht überwiegend über die Augen und nicht über die Haut aufgenommen.

Was muss bei der Lichttherapie beachtet werden?

Damit die Lichttherapie ihre positive Wirkung erzielen kann, muss sie regelmäßig und konsequent durchgeführt werden. Zu Beginn der Therapie ist es empfehlenswert, sich über einen Zeitraum von zwei Wochen, jeden Tag vor die Lampe zu setzen. Je geringer die Symptome der Depressionen sind, je leichter fällt die Anwendung den betroffenen Personen. Die Dauer ist abhängig von der Lichtstärke und variiert zwischen 40 Minuten bei 10.000 Lux und zwei Stunden bei 2.500 Lux. Am effektivsten ist die Anwendung direkt nach dem Aufwachen, ist das nicht möglich, kann sie aber auch zu anderen Tageszeiten erfolgen. Um den Schlaf-Wach-Rhythmus wieder ins Lot zu bringen (der besonders bei Depressionen gestört ist) ist eine morgendliche, regelmäßige Anwendung ratsam. Der Abstand zur Lampe sollte 50 cm betragen, man kann während der Therapie sehr gut essen, lesen und schreiben. Bei einem weiteren Abstand verringert sich die Luxzahl und somit die Wirksamkeit. Die Kombination aus Lichttherapie und Fernsehen ist nicht sehr gut, da hierbei zu wenig Licht in die Augen trifft. Der Reiz des Lichtes regt den kompletten Stoffwechselsystem im Körper an, daher ist es empfehlenswert, während der Therapie viel Mineralwasser, Fruchtsaftschorle oder Tee zu trinken, wodurch der positive Effekt unterstützt wird.

Gibt es Wechselwirkungen und Nebenwirkungen bei der Lichttherapie?

In seltenen Fällen kommt es während der Lichttherapie zu trockener Haut, Augenreizungen und Kopfschmerzen, die in der Regel aber nach wenigen Stunden vergehen. Liegen bestimmte Augenerkrankungen vor, sollte vor der Lichttherapie ein Augenarzt aufgesucht werden. Ernsthafte Nebenwirkungen und Schäden sind bisher nicht aufgetreten. Bei depressiven Verstimmungen wird in manchen Fällen Johanneskraut eingesetzt, die Inhaltsstoffe können allerdings zu einer Lichtüberempfindlichkeit (Photosensibilisierung) führen, wodurch es manchmal zu juckenden Hautrötungen kommen kann. Bei Fragen sollten betroffene Personen ihren Arzt kontaktieren. Generell gilt: Ein Lichttherapie wirkt besser gegen Depressionen als Johanniskraut.

Wo können die Lampen gekauft werden?

Lampen für eine Lichttherapie – auch Lichtduschen genannt – werden in Kliniken und Arztpraxen verwendet, manche Therapeuten und Ärzte verleihen die Lampen auch. Bestehen die Depressionen schon seit länger Zeit, ist es sinnvoll, eine eigene Lampe zu kaufen. Angeboten werden diese in unterschiedlichen Stärken (von 2.000 – 10.000 Lux). Am beliebtesten sind die lichtstärksten Lampen, die Anwendungsdauer ist in diesem Fall verkürzt. Wichtig zu beachten ist, dass der die Augen schädigende UV-Anteil im Licht durch eine schützende Glasscheibe gefiltert wird.


 

Endlich Rettung vor den „Rettungsreifen“

Männer und Frauen mögen in vielerlei Hinsicht verschieden sein, doch insbesondere wenn es um Bauch und Hüften geht, dann sind sie oft plötzlich derselben Ansicht: „Schwimmringe“ gehören ins Wasser, nicht aber an den eigenen Körper.

Flacher Bauch dank Fettabsaugung

Unsere Gesellschaft ist kritisch und stets um Optimierung bemüht, das betrifft auch unser Erscheinungsbild, mit dem wir uns beruflich und privat bestmöglich präsentieren wollen. Was aber, wenn sich individuelle Störfaktoren wie z.B. überschüssiges Fett selbst mit Sport und ausgewogener Ernährung hartnäckig halten? So manch disziplinierter Sportler wird bereits mit aufkommendem Gnatz in seiner gesunden Mahlzeit gestochert haben, wenn er feststellen musste, dass sich trotz aller redlichen Bemühungen einfach kein flacher Bauch einstellen wollte. Die Erklärung dafür ist ebenso natürlich wie frustrierend: Fettzellen werden nur in den gut durchbluteten Hautschichten abgebaut. Das kalte, schlechter durchblutete Unterhautgewebe, das zudem meist erblich bedingt ist, bleibt davon so gut wie unberührt und speichert fleißig Fettzellen für karge Zeiten.

Die gute Nachricht hingegen ist, dass die beliebteste Operation Deutschlands, das Fettabsaugen am Bauch, unter der erfahrenen Leitung von Dr. Alamouti nicht nur risikoarm unter lokaler Anästhesie durchgeführt werden kann. Darüber hinaus beschert der schnittfreie Eingriff eine kurze Heilungs- und Nachsorgephase. Im Vordergrund der Liposuktion steht ganz klar, ungewolltes Fett von natürlichem zu unterscheiden, um den Körper ebenmäßig und natürlich zu formen. Auf diese Weise kann sich an den neu modellierten Stellen kein neues Fett mehr ansammeln.

Quelle: http://www.dariusalamouti.de/

 

Adressen für Plastische und Ästhetische Medizin:

Harani Clinicwww.dariusalamouti.de

Dr. Mehmet Akbas  – www.m-akbas.de

Arteo Klinikwww.arteo-klinik.de