Mehr als fünf Jahre nach dem Fund zweier Babyleichen in Schleswig-Holstein sind diese sowie drei weitere Taten aufgeklärt. So wie die Flensburger Staatsanwaltschaft bekannt gab, habe sich eine 28-Jährige aus Husum bei der Flensburger Mordkommission gemeldet und die Tötung der Kinder gestanden. Im Lauf des Verhörs gestand sie dann auch, die anderen drei Kinder getötet zu haben. Die Frau ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sie habe angegeben, befürchtet zu haben, „ihr Mann könne sie verlassen, wenn sie weitere Kinder gebären würde“. Sie habe niemanden etwas von den Schwangerschaften erzählt. Ihr Ehemann behauptet, nichts davon gewusst zu haben.

Gefällt mir!