Erfreulich für Verbraucher: die Preise für Rohöl sind auf breiter Front eingebrochen und auf den tiefsten Stand seit Januar 2012 gesunken. So verbilligte sich der Preis für die Nordseesorte Brent um zwei Prozent auf 111 Dollar pro Barrel, Ende Februar 2012 notierte Brent noch 128 Dollar. Das US-Öl der Sorte WTI sank sogar unter die 96-Dollar-Marke. Experten führen das Sinken der Ölpreise auf die jüngste Äußerung des saudiarabischen Ölministers Ali al-Naimi zurück, der die Kurse als „noch ein wenig zu hoch“ bezeichnet hatte.

 

Gefällt mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.